Die Maulwürfe

Aufstands-Küche (auch) in 2017

Der Maulwurf steht für ein Kollektiv leidenschaftlicher Volxköch*innen, die mit einer mobilen Küchen in/um Freiburg und darüber hinaus kochen. Wir verstehen uns als Teil einer widerständig-emanzipatorischen Bewegung und unterstützen die Infrastruktur für politische Aktionen wie Camps, Demos, und Veranstaltungen.

Die Maulwürfe kochen im Sonnenschein - Foto: Kochkollektiv Maulwurf

Wir setzen uns für ein Leben jenseits von Diskriminierungen, Normalisierungszwängen, Macht- und Hierarchieverhältnissen ein und positionieren uns gegen (strukturelle) Mechanismen, die Menschen aufgrund ihrer (vermeintlichen) Zugehörigkeit(en) ausgrenzen.
Das Kochen nehmen wir als Möglichkeit, uns in der Umsetzung dieses Anspruches zu versuchen und unsere Haltung nach außen zu transportieren. Konkret heißt das für uns: wir haben keine Chef*innen, wir achten aufeinander, wir arbeiten möglichst transparent, wir wollen voneinander und miteinander lernen, wir setzen uns mit unseren Kommunikations- und Gruppenstrukturen auseinander und reflektieren diese… Dabei sind wir uns der Widersprüche bewusst, auf die wir in einer strukturell diskriminierenden Gesellschaft stoßen, in der wir selbst aufgewachsen sind, die uns (ge)prägt (hat) und in der wir bislang noch leben. Deshalb wollen wir von anderen angeprochen werden, wenn wir uns selbst mackrig und/oder checker*innenmäßig verhalten und sich andere dadurch unwohl fühlen.

Wir sind eine selbstorganisierte Mitmachküche, in der sich jede*r einbringen kann und soll und wollen keine Dienstleistungsfunktion einnehmen. Dabei haben wir den Anspruch, einen Raum zu schaffen, indem sich jede*r ausprobieren kann; sei es am Schnibbeltisch oder am großen Topf.
Wollt ihr selbstständig auf Aktionen kochen, so weisen wir euch gerne in unser Equipment ein.

Gekocht wird bei uns ausschließlich vegan, nach Möglichkeit ökologisch, regional und saisonal.
Wir wollen allen ein leckeres und ausgewogenes Essen ermöglichen und kochen deshalb auf Spendenbasis. Sprich: alle zahlen soviel, wie sie können/möchten. Überschüssiges Geld spenden wir politischen Projekten und Aktionen und lassen es somit zurück in die Bewegung fließen.

Wir freuen uns über interessierte Mitkochende und haben stets offene Ohren für (An)Fragen.

Mehr Infos

 

Es gibt keine Ereignisse in der aktuellen Ansicht.