Memmen, Macker, Jungs und Männer* - was ist eigentlich Männlichkeit?

Maulwürfe

Samstag 17.06.2017 von 14:00 bis 16:00

Es gibt eine Menge Vorstellungen davon, wie Männer sein und was sie tun und lassen sollen. Die Männer die uns umgeben – in der Familie, im Freundeskreis, in Filmen, Büchern, Nachrichten - scheinen jedenfalls voll zu wissen, was es heißt ein Mann zu sein. Natürlich, ganz klar. Aber ist das wirklich so klar und so natürlich? Wohl kaum!

Der Workshop soll Raum für einen persönlichen Austausch bieten, um über Männlichkeit zu reden und angebliche Selbstverständlichkeiten kritisch unter die Lupe zu nehmen. Wir werden zusammentragen, welche gesellschaftlichen Bilder es von Männern gibt und was wir davon halten. Uns anschauen, wie Männlichkeit aus diesen Vorstellungen in uns selbst gelangt und was das mit uns macht. Uns vergegenwärtigen, wo überall wir Männlichkeit begegnen. Überlegen, welchen Anforderungen Menschen ausgesetzt sind, wenn sie männlich sein sollen und wie sich das auf Menschen auswirkt, die keine Männer sind. Und uns die Frage stellen: soll das so bleibt wie es ist?

Der Workshop richtet sich besonders an männliche Personen, ist aber offen für alle Interessierten.

 

Es gibt keine Ereignisse in der aktuellen Ansicht.